Information der Stadt Neubukow im Umgang mit der aktuellen Gesundheitssituation (Corona)

Aufgrund steigender Corona-Zahlen und einer zunehmenden Auslastung der Krankenhäuser und Intensivstationen hat die Landesregierung die Corona-Schutzmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern ausgeweitet. Die jeweils in einem Kreis oder kreisfreien Stadt gültigen Schutzmaßnahmen ergeben sich aus der Corona-Ampel des Landes. Diese hat weiterhin vier Stufen, die sich aus der Zahl der Neuaufnahmen in die Krankenhäuser, der Zahl der Corona-Neuinfektionen und der Auslastung der Intensivstationen ergibt.

Der Landkreis Rostock hat derzeit die Warnstufe „rot“ das ganze Land MV die Warnstufe „orange“ erreicht. Das heißt, überall wo bis dahin die 2G-Regel galt, gilt jetzt 2G plus. Das bedeutet: Zugang haben nur Geimpfte und Genesene. Sie müssen zusätzlich einen tagesaktuellen Test vorlegen, um die Einrichtung nutzen zu können. Das gilt vor allem in Innenbereichen (Gastronomie, Veranstaltungen und Feiern, Messen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Erwachsenensport, touristische Betriebe, körpernahe Dienstleistungen mit Ausnahme Friseur und Heilmittelbereich). Durch die Warnstufe „rot“ im Landkreis Rostock hat dieser eine Allgemeinverfügung erlassen, die weitere Kontaktbeschränkungen und Schließungen beinhaltet.

Für Fragen zur Corona-Pandemie, die nicht in den Zuständigkeitsbereich der Verwaltung der Stadt Neubukow fallen, ist beim Landkreis Rostock ein Bürgertelefon eingerichtet: 03843 / 755 69 999 (Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr). Ebenso können spezielle Fragen auch am Bürgertelefon der Landesregierung MV gestellt werden: 0385 / 588 11 3 11.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Internetseiten: des Landkreises Rostock (www.landkreis-rostock.de), der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns (www.regierung-mv.de), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.infektionsschutz.de) sowie des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de).

Rathaus
Aufgrund der derzeitigen Situation bleibt das Neubukower Rathaus bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind aber auch weiterhin telefonisch für Sie da. Sprechzeiten: dienstags von 09:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr, donnerstags von 09:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr. In dringenden Fällen vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin bei uns. Zentrale Telefonnummer: 038294-78231.

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, Bibliothek sowie Jugend- und Seniorentreff
Die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte (Bürgerhaus) ist geschlossen, Bibliothek sowie Jugend- und Seniorentreff sind unter Einhaltung der Hygiene- und Testbedingungen geöffnet.

Öffentliche oder privaten Sportanlagen (Sportplatz, Sporthalle)
Der Trainings-, Spiel-, und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport in allen Sportarten ist derzeit untersagt.

Schulen, Kindertagestätten und Kindertagespflege:
Die Schulen, der Hort und die Kindertagesstätten sind unter Einhaltung der Schutzstandards geöffnet.

Kontaktbeschränkungen:
Den Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, die Zahl der Menschen, mit denen sie Kontakt haben, möglichst gering zu halten und den Personenkreis möglichst konstant zu belassen sowie im Falle zulässiger Zusammenkünfte möglichst einen Schnell- oder Selbsttest vorzunehmen. Zusammenkünfte, wie Gruppen feiernder Menschen, im öffentlichen Raum sind unzulässig, sofern diese Verordnung nichts Abweichendes vorsieht.

In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Ist das Abstandhalten nicht möglich, wird empfohlen, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Dies gilt insbesondere ab Stufe 2 auch im Freien. Wird ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt Stufe „orange“ zugeordnet, so gilt die Pflicht, im Freien eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. In den Verkaufsstellen des Groß- und Einzelhandels besteht die Pflicht, diese Masken zu verwenden.

Das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske ist in Bussen, Straßenbahnen und Zügen Pflicht (außer Kinder bis 16 Jahre); auch in deren öffentlichen Bereichen ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen (Wartehallen, Bushaltestelle), wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Trauungen und Beisetzungen in geschlossenen Räumen sind für einen Teilnehmerkreis von höchstens 50 Personen und unter freiem Himmel für einen Teilnehmerkreis von höchstens 100 Personen zulässig. Die tatsächliche Personenzahl ist jedoch von der jeweiligen Raumgröße abhängig.

Download Information der Stadt Neubukow im Umgang mit der aktuellen Gesundheitssituation 07.12.2021