Bekanntmachung des Landkreises Rostock

Gemäß § 1g Abs. 4 der Corona-Landesverordnung Mecklenburg -Vorpommern
(Corona-LVO MV) in der Fassung der zweiten Änderung vom 30.11.2021 gibt
der Landkreis Rostock Folgendes bekannt:

Nach der risikogewichteten Einstufung des COVID-19 Infektionsgeschehens
gemäß § 1 Abs. 2 Corona-LVO MV wird der Landkreis Rostock seit 26.11.2021,
mithin seit mindestens sieben aufeinanderfolgenden Tagen, der Stufe 4 (rot)
zugeordnet.

Nach der Einschätzung des Gesundheitsamts des Landkreises Rostock droht in
diesem Landkreis eine unmittelbare Überlastung des Gesundheitssystems.

Es wird daher festgestellt, dass der Landkreis Rostock an sieben aufeinanderfolgenden
Tagen der Stufe 4 der risikogewichteten Einstufung zugeordnet wurde
und dass in diesem Landkreis eine Überlastung des Gesundheitssystems
droht.

Das erforderliche Einvernehmen des für Gesundheit zuständigen Ministeriums
wurde eingeholt.

Infolge dieser Feststellung ist gem. §§ 1g Abs. 4 und 4a Corona-LVO MV Folgendes
im Landkreis Rostock untersagt:

  • der Zutritt für Publikumsverkehr zu Einrichtungen und Angeboten nach § 2 Abs. 5, 7, 10, 12, 14 bis 16, 20, 21, 23, 24, 26, 27 und 30,
  • die Durchführung von Sportveranstaltungen mit Zuschauenden nach § 2
    Abs. 22,
  • die privaten Zusammenkünfte als geschlossene Gesellschaft nach § 3
    Abs. 4,
  • die Veranstaltungen nach § 6 Abs. 7a, 9 bis 9b,
  • der Zutritt für Publikumsverkehr zu den Innenbereichen von Einrichtungen
    und Angeboten nach § 2 Abs. 8, 11 und 13.Weiterhin ist gern. § 1g Abs. 4b Corona-LVO MV im Landkreis Rostock:
  • die Veranstaltungen nach § 6 Abs. 7a, 9 bis 9b,Diese Bestimmungen gelten ab dem der Feststellung folgenden Tag. Sie gelten
    bis zum Ablauf des 15.12.2021.

    Unabhängig davon bestehen für alle anderen zulässigen Veranstaltungsformate
    die in der Corona -LVO MV in der Fassung der zweiten Änderung vorn
    30.11.2021 und in den Anlagen geregelten Test- bzw. 2G -Erfordernisse im
    Landkreis Rostock unverändert fort. Auf die jeweiligen Ausnahmen wird verwiesen.

Hinweis:
Auf die beiliegenden Informationen wird verwiesen.

Folgende Einrichtungen, Angebote bzw. Veranstaltungen sind betroffen:

– § 2 Abs. 5: Kinos
– § 2 Abs. 7: Theater, Konzerte u.ä.
– § 2 Abs. 10: Proben und Auftritte von Chören und Musikensembles
– § 2 Abs. 12: Zirkusse
– § 2 Abs. 14: Märkte und marktähnliche Einrichtungen
– § 2 Abs. 15: tourismusaffine Dienstleistungen im Freien, Outdoor-
Freizeitangebote u.ä.
– § 2 Abs. 16: Indoor-Spielplätze, Indoor-Freizeitaktivitäten
– § 2 Abs. 20: Schwimm- und Spaßbäder
– § 2 Abs. 21: vereinsbasierter Sportbetrieb, nicht vereinsbasierter Sport im
Freien
– § 2 Abs. 23: Fitnessstudios u.ä.
– § 2 Abs. 24: Tanzschulen u.ä.
– § 2 Abs. 26: Spielhallen, Spielbanken u.ä. •
– 5 2 Abs. 27: Soziokulturelle Zentren u.ä.
– § 2 Abs. 30: Sexuelle Dienstleistungen

– § 2 Abs. 22: Profi -Sportveranstaltungen mit Zuschauenden

– § 3 Abs. 4: Private Zusammenkünfte als geschlossene Gesellschaften in abgrenzbaren
Bereichen der Gaststätte

– § 6 Abs. 7a: Gewerblich organisierte private Zusammenkünfte
– § 6 Abs. 9 — 9b: sonstige Zusammenkünfte mit Veranstaltungscharakter

– § 2 Abs. 8: kulturelle Ausstellungen, Museen, Gedenkstätten u.ä.
– § 2 Abs. 11: Freizeitparks (Schausteller)
– § 2 Abs. 13: Zoos, Tierparks, Botanische Gärten

Download Bekanntmachung des Landkreises Rostock 07.12.2021